Straßenkinder 

In Kathmandu leben (wie in den meisten anderen großen Städten Asiens und Afrikas) viele Kinder alleine auf sich gestellt "auf der Straße". Viele von Ihnen sind drogensüchtig (häufig schnüffeln sie Klebstoffe!), sind Tagelöhner oder prostituieren sich.

Unser Projekt "Open Door" (Download) bietet diesen Kindern einen Anlaufpunkt. Hier erhalten sie eine warme Mahlzeit und werden von Frauen der christlichen Gemeinde von Kathmandu betreut.

Ziel ist eine Stabilisierung ihrer Situation, Versuch der Rückführung in die Ursprungsfamilie (wenn sinnvoll möglich) und/oder Übernahme in unsere eigene Schulförderung.